Edelmetalle

Edelmetalle sind Metalle, die korrosionsbeständig sind, das heißt die in natürlicher Umgebung unter Einwirkung von Luft und Wasser dauerhaft chemisch stabil sind. Aufgrund dieser Stabilität sind Gold und Silber seit dem Altertum zur Herstellung von Schmuck und Münzen in Gebrauch. In den letzten vier Jahrhunderten wurden zusätzlich die Platinmetalle entdeckt, die ähnlich korrosionsbeständig sind wie Gold. Auf den Weltmärkten spielen heute vor allem Gold, Silber, Platin und Palladium eine Rolle. Alle Edelmetalle und Halbedelmetalle zählen zu den Schwermetallen.

Amerikanische Goldmünze
Amerikanische Goldmünze

Quelle und Link zum ausführlichen Artikel: Seite „Edelmetalle“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 31. Mai 2017, 11:33 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Edelmetalle&oldid=165965384 (Abgerufen: 1. September 2017, 07:29 UTC)

Bibliografische Angaben für „Edelmetalle“

Datum des Abrufs: 1. September 2017, 07:29 UTC

Edelmetalle Gold, Silber, Platin, Palladium
Edelmetalle Gold, Silber, Platin, Palladium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s